Du bist hier:
24Tip Startseite > Gebäck, Torten & Co > Schwarzwälder Kirschtörtchen

Schwarzwälder Kirschtörtchen

Schattenmorellen abgießen, mit Zimt und Zucker und einem kleinen Glas Kirschwasser kurz aufkochen, mit Mondamin binden. Damit in die bereit gestellten Förmchen (zum Beispiel Kaffeetassen) einen Spiegel gießen, das heißt der Boden wird bedeckt. Erkalten lassen.
Zwischenzeitlich wird die Creme zubereitet.
Dafür die Milch langsam erhitzen, Eigelb, Zucker und Vanille mit einem Schneebesen glatt rühren und die heiße Milch zugeben, weiter glatt rühren, und im Wasserbad bis zur Rose abziehen.Das heißt: so lange rühren bis sich auf dem Rücken eines durchgezogenen Löffels beim Blasen die Creme die Form eines Röschens annimmt.

Danach die eingeweichte Gelatine einrühren und im kalten Wasserbad kalt rühren. Wenn die Creme anfängt fest zu werden, wird die geschlagene Sahne untergezogen, ebenso werden die Schokoraspeln dazugegeben.
Nun werden die Förmchen gefüllt: Unten ist der Schattenmorellenspiegel, darauf kommt eine Schicht Creme, dann eine Schicht Biskuitboden, dann wieder die Creme.
Die Förmchen kommen nun für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank, noch besser ist es über Nacht.
Garniervorschlag:
Zum Servieren nimmt man einen Teller gibt darauf Vanillesoße und Tupfen von Kirschsoße. Mit einem Holzstäbchen werden die beiden Soßen zu Mustern gezogen.
Die Creme wird nun in die Mitte des Tellers auf den Soßenspiegel gestürzt, mit Kakaopulver bestreut und einem Sahnehäubchen verziert. Der Tellerrand wird mit Puderzucker bestäubt, eine paar Schokoladenraspeln runden das Bild ab.

Zutaten:

Portionen: Rezept für 8 kleine Törtchen:

  • 2 durchgeschnittene Scheiben Schokoladenbiskuit
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • Zimt
  • Zucker
  • 2 Gläser Kirschwasser
  • Mondamin zum Binden
  • 1/4 l Milch
  • 2 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 1 Vanilleschote oder Vanillearoma
  • 3 Blatt Gelatine
  • Schokoladenraspeln
  • 250 g Sahne
Top